Der Prager Golem
Der Prager Golem
Harald Salfellner (Hg.)

Der Prager Golem

Jüdische Sagen aus dem Ghetto
Mit Illustrationen von Hugo Steiner
  • 15 x 21 cm, 64 Seiten
  • Broschur, Klebebindung, Schutzumschlag
  • ISBN 978-3-89919-582-8
  • Auf Lager
€ 9,90 (D)€ 10,20 (Ö)

Seit vielen Jahrhunderten ist Prag eine der bedeutendsten Städte des europäischen Judentums. Neben den großen steinernen Denkwürdigkeiten (etwa die Altneusynagoge, die Pinchassynagoge, der Alte Jüdische Friedhof oder das Israelitische Rathaus) sind es insbesondere die Sagen und Legenden aus dem alten, geheimnisvollen Ghetto, die von dieser Kultur blieben. Die Geschichten um den weisen Rabbi Löw, den grobschlächtigen Golem oder den reichen Mordechai Meisel lassen die verklungene Welt des jüdischen Prags in unserer Vorstellung erneut aufleben.

Inhalt Inhalt

♦ Wie die Juden nach Böhmen kamen
♦ Die Altneusynagoge in Prag
♦ Mordechai Meisel
♦ Das stille Jüdel
♦ Rabbi Löws Verlobung
♦ Rabbi Löw, der Wohltäter der Prager Juden
♦ Der Weinhändler und sein Kutscher
♦ Die Belelesgasse
♦ Die Erschaffung des Golem
♦ Die hinuntergefallene Thorarolle
♦ Der Golem wird wütend
♦ Die Vernichtung des Golem
♦ Der Rabbi Löw und die Rose
♦ Die Pinchasgasse

Pressestimmen Pressestimmen

Nette kurze Sagengeschichten als Reiselektüre für Prag

Ich bin dieses Jahr nach Prag auf einen Kurzurlaub übers Wochenende gefahren und habe mir diese Lektüre gekauft um mich "einzustimmen". Dieses Buch wird im Prager Castell, als auch im jüdischen Viertel in allen Sprachen verkauft. Es ist also wirklich ein authentisches Werk in dem man mit viel Fantasie geschmückte Geschichten über das historische Prag kennen lernt. All die Gestalten bzw. Orte trifft man auf Geschichtstafeln wieder, wenn man einen Spaziergang durch das Judenviertel unternimmt. Von der Meiselsynagoge bis zum Golem kennt man dann jeweils die passenden Sagengeschichten... Zudem ist das Werk sehr flüssig zu lesen und auch recht kurz, sodass es zwischendurch auf einer Reise praktisch zwischendurch gelesen werden kann. (Lesedauer ca. 2h?) Ergänzt ist das Buch mit historisch passenden Innenillustrationen. Kann ich als Reiselektüre bei Interesse für Sagen nur Weiterempfehlen:)

A. Hajek, Amazon-Kunde vom 30. Dezember 2009

 

Harald Salfellner (Hg.)
Der Prager Golem. Jüdische Sagen aus dem Ghetto

Prag hat seit jeher als "Stadt und Mutter in Israel" in der Judenheit des alten Europa eine große Rolle gespielt. Neben den steinernen Denkwürdigkeiten wie der Altneusynagoge und dem jüdischen Friedhof sind es vor allem die Sagen und Legenden aus dem Prager Ghetto, die von dieser Kultur auf uns gekommen sind. Der Band vereinigt neben den Geschichten um den Rabbi Löw und den Golem zahlreiche weitere, oft herzbewegende Geschichten wie die vom "stillen Jüdel", das sich für seine Glaubensgenossen in die Spieße der Häscher stürzt. Allen Bibliotheken empfohlen.

Otfried Preußler in "Die Neue Bücherei", Mai 2001